Zeit zum Zuhören……

Zuhören bedeutet Pause von sich selbst. Unser gesamter innerer Reichtum bildet das Fundament, auf welchem wir gelassen verweilen, während wir unser Ohr und unsere menschliche Wärme dem Sprechendem zuwenden.
Nichts von uns muss in diesen Momenten verteidigt, in die Mitte gestellt, beachtet werden, frei von Konkurrenz- oder gar Machtambivalenzen sind wir mit Wohlwollen und Geduld bei den Ausführungen des Gegenübers. Verständnis entwickelt sich aus der Akzeptanz und liebevoller Betrachtung unserer eigenen Schwächen. Wir kennen uns selbst gut genug, um zu wissen, dass wir gute und wertvolle Menschen sein und dennoch unsere unreifen, schwachen oder gefährlichen Momente haben können. Geduld ergibt sich Weiterlesen

Stille in Gold

oder
UMBRIEN IM SOMMER

von Angela Detmers

Ich liebe die lautlose Wärme des Sommers
Blauer Wind auf meiner heißen Haut
Von Silberfäden durchzogene Stille

Zarte Rinnsale von Schweiß benetzen meinen Körper
Pudrige Wärme in kleine Wölkchen verpackt
Friedvoll plätschert meine Seele dahin

Ein verwehtes Lachen glückt zu mir herüber
Sepia gefärbte Landschaft lässt den
warmen Atem des Spätsommers erahnen
Farben machen satt Weiterlesen

Slow is beautiful…….

…so lautete ein Vortrag im Museum für Kommunikation in Berlin. Hier ein Auszug aus dem Begleittext zu diesem Vortrag über die Kunst und Lebensart der Entschleunigung:

„Sich Zeit lassen, still werden, langsamer werden “ – so lautete 1886 Friedrich Nietzsches kulturkritisches Plädoyer für die Philologie. Im Zeitalter der Arbeit, Hast und Eilfertigkeit war sie für ihn, den „Lehrer des langsamen Lesens“ (!!!!l, Anm. d. Autorin), Inbegriff subversiver (!!!!, Anm. d. Autorin) Gelassenheit. Hundert Jahre später wird eine Protestaktion gegen die Eröffnung eines Schnellrestaurants auf der Piazza die Spagna in Rom zur Geburtsstunde der Slow-Bewegung – und Entschleunigung zum Trend.(…)

Zum Trend? Wirklich? Wenn schon vor 2000 Jahren und (viel) mehr es Menschen gab, die der Hast und Beschleunigung keinen Raum in ihrem Leben einzuräumen gedachten? Kluge Mahner und Beobachter? Weiterlesen

Slow Life……….VIVA Jazz Baltica

viva jazz baltica
VIVA Jazz Baltica, Mischtechnik auf Leinwand, 120 x 100, ad

Es war wieder sooooo schön! Wolfgang Haffner und alle, wie sie da sind.
Für mich neu: Jacob Karlzon 3   –  einfach su.per.klas.se.
Also: Vormerken! Vormerken! Vormerken! Jazz Baltica in Niendorf/Ostsee 2014!

Noch ganz benommene Grüße
ad