Ein bisschen Tschaka kann nicht schaden

Eine 80-Jährige mischt die Restaurant-Szene auf – und ist jetzt auch noch Youtuberin. So etwas macht mir Mut.

Nicht, dass die Dame arbeiten muss, die Rente ist soweit ok. Aber das wäre doch viel zu langweilig. Deshalb betreibt sie nicht nur das „Restaurant im Wohnzimmer“, sondern seit neuestem auch noch einen Youtube-Kanal – weil sie Lust auf ein neues Projekt hatte.

Seit Jahr und Tag hatte sie für Kinder und Pflegekinder mit Leidenschaft gekocht. Von Beruf ist sie übrigens Journalistin. Aber dann hatte sie mehr Lust an der Kochkunst und gründete zunächst eine Catering-Firma. Nach 16 Jahren schloss der Haupt-Auftraggeber seine Pforten, und so suchte die Hamburgerin nach neuen Ufern.

Mit 77 Jahren.

Und so gründete sie ihr „Restaurant im Wohnzimmer“. Fast jeden Freitag kann man bei Frau Fuchs Zuhause speisen. Die Plätze sind begehrt, mittlerweile muss man fast sechs Monate auf ein freies Plätzchen an ihrem reichlich gedeckten Tisch warten. 60 Euro kostet das Fünf-Gänge-Menü inklusive Getränke in ihrem Wohnzimmer. Damit deckt sie die Ausgaben für den Einkauf, den Rest spendet sie an die Kinderkrebsstiftung Waldpiraten-Camp. Profit machen, das will sie nicht: „Ich mache Leute glücklich mit meinem Essen, ich mache das Waldpiraten-Camp glücklich und ich mache mich selber glücklich, weil ich wieder heißgeliebte Gäste habe. Ich bewirte einfach gerne“, sagte sie in einem Gespräch mit dem stern.

Doch damit nicht genug. Als die Gäste immer häufiger nach ihren Rezepten fragten, hat sie sich gedacht, da mache ich doch mal „Filmchen“, die zeigen, wie ich meine Gerichte in die Tat umsetze. Auf diese Weise wurde sie „Youtuberin“. Und natürlich gibt es auch einen Blog. Und falls auch Sie einmal Gast bei ihr sein wollen, hier ist die Kontaktadresse: studiocatering@gmx.de

Gesundheit ist DIE Voraussetzung für ein aktives und spannendes Leben. Den eigenen Brunnen – womit auch immer – regelmäßig zu füllen, ist und bleibt unsere zentrale Aufgabe. Es muss nicht die Öffentlichkeit sein, es muss nichts mit Geld verdienen zu tun haben – es braucht einfach etwas, was uns glücklich macht.

Deshalb: Gut mit sich und den eigenen Wünschen im Kontakt bleiben. Und wenn es das Nichtstun ist, dass zur Ruhe kommen und gar.nichts.tun – tun Sie es mit Hingabe. Und lächelndem Herzen.

Grüße aus der seelischen Hängematte
ad

Kommentar verfassen