Eile ist des Witzes Weile

..sagt der gute Kurt Schwitters. Ein Dadaist…(mehr dazu im vorigen Beitrag)
Und das sagt – oder besser schreibt – er auch noch – eine Kostprobe:
(entnommen: Reclam Eile ist des Witzes Weile, Kurt Schwitters)

Kurt Schwitters an den Schweizer Dadaisten Arp. Brombeeren.

„leiber pra!
zunächst sage ich weshalb?
weshalb schreibt man groß und klein? ich schreibe alles klein. dann sage ich warum? warum macht man Interpunktion ich schreibe ohne Interpunktion dann frage ich wozu wozu schreibt man umlaute ich laute nicht mehr um ich schreibe zurich erfüllt zuruckgezogenheit personlich überbringen alsdann erinnere ich mich an den alten satz aus der mathematik nämlich daß es beliebig ist in welcher reihenfolge ich addiere respektiere multipliziere und schreibe nun leibe statt liebe weil liebe leiber leibt und gebe nun endlich die reserve der wörterunt  inanderaufindemichnurnocheinriesenhaftgroßeswortschreibeoderweilmehrschriebetsoladinorthographieistnaturlich nebensachegewordenunddensinngebichnunmehrzugunstendesnsinnspreiswo raufdannderdiedaßklmnoppqrsutabelgikemaminopetroleumseuchekrkrrrkrrrksrsrstopetitonobilamenteyakkaa nteelingguekitonpausbakrokodilemadiemadedilemma*
kuwitter

*)Hier erlitt der Setzer einen Tobsuchtsanfall und drohte mit dem Generalstreik, wenn ihm zugemutet würde, weiter von dem Kuhgewitter etwas zu setzen.
D. H.“

Protest wie ich ihn liebe.
ad

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung